Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
10. Oktober 2014 5 10 /10 /Oktober /2014 09:29

Anja HeinkeAm Dienstag, dem 21. Oktober, erzählt Anja Heinke ab 19 Uhr in der Asiatischen Frauengruppe die Geschichte und Geschichten aus und über die Stadt Hameln. Neben Fakten und Besonderheiten geht es natürlich auch um die berühmte Sage des Rattenfängers.

Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei.

 

Das Treffen findet diesmal NICHT wie üblich im Pavillon Sollingweg 94b statt sondern im Eiselenweg 40 in Langenhagen, weil der Raum im Pavillon renoviert wird, wie wir leider erst kurzfristig erfahren haben.


Kontakt: Frau Yaowanute Knüppel, Tel. 0511/97 35 288, E-Mail: asiatische-frauengruppe(at)web.de

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Vortrag
21. September 2014 7 21 /09 /September /2014 13:34
Der Abend
Frau Przybilla stimmt uns vor
dem Erzählen auf diesen Abend ein.



Eine besondere Art Märchen nicht nur zu hören, sondern auch mit allen Sinnen zu genießen, haben die Besucherinnen der Asiatischen Frauengruppe an diesem Dienstagabend, dem 16. 09., erlebt.
An dieser Stelle möchten wir einige Erlebnisse des Abends zeigen.

 

 

 

 

 

 

Die Perle in der Muschel
"An der tiefsten Stelle aber kam eine große Auster zum Vorschein, die hier im Wasser gelegen hatte. Die Bauern öffneten sie und hervor kam eine große dunkle Perle."

Frau Przybilla ließ uns während ihrer Erzählung des Märchens "Das Geschenk des Drachenkönigs" am Geschehen teil haben und öffnete für uns die Muschel.

 

 

Die Perle
Jede Zuhörerin bekam eine Perle als Geschenk
zum Märchen "Das Geschenk des Drachenkönigs"




"Das schöne Mädchen nahm die glänzende Perle und hob sie in die Höhe. Blendendes Licht verbreitet sich ringsum."

 

 

 

 

 

 

Reiskräcker mit Honig




Während Frau Przybilla das Märchen "Die Bienenkönigin" erzählte, hörten wir leises Vogelzwitschern und konnten Reiskräcker mit verschiedenen Honigsorten kosten.

 

 

 

 

 

Basteln

Zum Märchen "Der gute Tausch" wurde gebastelt.

 

Geschenk
Ein Dankeschön-Geschenk
von der Asiatischen Frauengruppe






Wir haben diesen Abend und die Märchen sehr genossen, liebe Frau Przybilla noch einmal ganz herzlichen Dank für den wunderschönen Abend mit Ihnen.

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Kultur
31. August 2014 7 31 /08 /August /2014 12:36

Brigitta Przybilla Geschichten aus Zeiten, als Himmel und Erde einander näher waren und Tiere und Menschen noch Gemeinschaft pflegten, erwarten die Besucher der Asiatischen Frauengruppe.
Frau Brigitta Przybilla, ehemalige Lehrerin und erfahrene Märchenerzählerin, führt am Dienstag, dem 16. September, ab 19 Uhr ihr Publikum mit allen Sinnen ins Reich der Zauberei und der Fabelwesen Asiens.

 

Veranstaltungsort ist der Pavillon am Sollingweg 94b in Langenhagen.

 

Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Zahl der Gäste ist begrenzt, daher bittet Frau Yaowanute Knüppel um Anmeldung unter Tel. 0511/97 35 288 oder per E-Mail: asiatische-frauengruppe(at)web.de.

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Kultur
17. Juli 2014 4 17 /07 /Juli /2014 17:06

Treffen3Der Tisch war mit verschiedenen leckeren Gerichten reichlich gedeckt, die die Mitglieder der Asiatischen Frauengruppe an diesem Montag-Abend, dem 14. Juli, in Yaowanutes Garten mit gebracht haben. Die Favoriten an diesem Abend waren Pekingsuppe (Link zum Rezept), ein Glasnudelsalat (Das Rezept gibt es wahrscheinlich im nächsten Jahr, wenn Sarin wieder da ist. Und sie hat ihr Versprechen gehalten, hier geht es zum Abend mit dem Glasnudelsalat.), und erfrischend leckerer Nachtisch "Puddingcreme mit Himbeeren", den Christa samt Rezept mitgebracht hat.

 

Das gemütliches Beisamensein und das leckere Essen beim schönen Wetter im Garten haben wir alle sehr genossen. Wir haben uns gefreut, dass nicht nur Sally zum Treffen kam, sondern die frischgebackene Oma hat auch ihre Tochter und ihre süße acht Tage alten Enkelin mit gebracht.Treffen-im-Garten-4 Nga aus Vietnam und Anne aus Thailand kamen zum ersten Mal in die Gruppe. Für Sarin und Naree aus Kambodscha war es aber vorläufig das letzte Mal, denn sie wohnen normalerweise in Honduras beziehungsweise in Indien. Aber der Kontakt bleibt, und nächstes Jahr, wenn sie wieder in Deutschland sind, werden sie die Gruppe wieder besuchen.

 

 Die Asiatische Frauengruppe verabschiedet sich damit in die Sommerpause und wüscht allen Mitgliedern eine schöne und erholsame Sommerzeit !

Wir sehen uns am 16. September wieder, es wird wieder viele interessante Themen geben.

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Feste
16. Juli 2014 3 16 /07 /Juli /2014 16:35

Christa LeskeZu unserem Juli-Treffen in Yaowanutes Garten hat Christa Leske uns wieder verwöhnt. Dieses Mal mit einem leckeren Nachtisch, den man sehr einfach nachkochen kann:
  Puddingcreme mit Himbeeren
Das Rezept hat sie uns auch gleich mit gebracht:

 

Christa Leske

 

Zutaten (für ca. 10 Personen):


  1   Liter Milch
  2   Tütchen Puddingpulver Vanillegeschmack
  6   EL Zucker
500 ml   Sahne
  1   Tütchen Sahnesteif
500 g   frische oder gefrorene Himbeeren. Alternativen: Blaubeeren oder Brombeeren
einige Blätter frische Minze


Zubereitung:

1. Den Pudding nach Anleitung auf der Tüte kochen und abkühlen lassen.

2. Das Tütchen Sahnesteif in die Sahne einrühren und dann alles steif schlagen.

3. Der kalte Pudding wird mit einem Handrührgerät glatt durchgerührt.
    Danach wird die steifgeschlagene Sahne vorsichtig untergehoben.

4. In eine Schüssel 1/3 der fertigen Puddingcreme füllen und glatt streichen,
    anschließend eine Schicht Himbeeren auf dem Pudding gleichmäßig verteilen.

5. Den gleichen Vorgang noch zwei Mal wiederholen.

6. Zum Schluss mit Minze und ein paar schönen Himbeeren garnieren.

Puddingcreme mit Himbeeren

Fertig ist die erfrischende, fruchtige Puddingcreme!

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Kochen
30. Juni 2014 1 30 /06 /Juni /2014 10:00

Logo 20110802 QuadratDas Treffen der Asiatischen Frauengruppe im Juli findet am Montag, dem 14. Juli, um 17 Uhr statt. Dieses Mal wollen wir den Sommer gemeinsam genießen und treffen uns deshalb in Yaowanutes Garten. Jede Besucherin wird gebeten, sich mit einem Gericht am Buffet zu beteiligen! Um besser planen zu können, bittet Yaowanute außerdem um eine kurze Nachricht, wer kommt.

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Feste
19. Juni 2014 4 19 /06 /Juni /2014 16:39

Symbolträchtig und prachtvoll sehen die Hochzeiten in Kambodscha auf den Bildern aus, die Sarin Kim den Besuchern der Asiatischen Frauengruppe gezeigt hat.


Beim letzten Treffen der Asiatischen Frauengruppe am 17. Juni im Pavillon Sollingweg 94b in Langenhagen hat Sarin Kim, gebürtige Kambodschanerin, einen Vortrag über ihre alte Heimat Kambodscha gehalten.

Vortrag-SarinEin auf den ersten Blick sehr erklärungsbedürftiges Hochzeitsbild zeigt, wie der Vater der Braut mit einer Schere andeutet, die Haare seiner Tochter abzuschneiden. Die Besucher waren erstaunt: „Warum macht er das? Schneidet er tatsächlich ihre Haare?“ Sarin konnte alle beruhigen, denn dies geschah nur symbolisch. Unter den Haaren der Braut hatte man zuvor Gold versteckt, was symbolisiert, dass aus ihren Haaren Gold wächst. Die Ehe soll also mit Gold und Reichtum anfangen.

Auf einem anderen Hochzeitsbild sahen wir einen Bräutigam bei der Hochzeitszeremonie mit einem kleinen Schwert, das er vor seine Braut hält. Sarin erklärte auch hier die symbolische Handlung - der Bräutigam wird seine Braut beschützen. Bemerkenswert war außerdem, dass die Braut bei dieser Hochzeit zehn verschiedene Kleider getragen hat, wie Sarin erzählte.

 

BesucherSo prachtvoll eine Hochzeit auch ist, das Leben im Alltag Kambodschas ist doch ganz anders. Sarin zeigte anhand von Bildern, wie im Alltag mit Wok und Holzkohle gekocht wird.

Wenn man in Kambodscha in einem Dorf lebt, verläuft zum Beispiel auch das Einkaufen teilweise anders als wir es kennen, so gibt es beispielsweise eine Fleischverkäuferin, die auf einem Moped mit einer großen Kiste Fleisch von Dorf zu Dorf fährt und hupt, damit man weiß, dass sie kommt – ähnlich den fahrenden Eisverkäufern in Deutschland. Gehandelt wird gleich direkt neben dem Moped.

Und auch wie mühsam und hart die Arbeit ist, die kleinen zarten Reispflanzen mit der Hand in das schlammige Reisfeld zu setzen, war auf den Bildern von Sarin zu sehen.

 

Süße Speisen - Kambodscha
Es war ein sehr lebhaftes Gespräch an diesem Abend, das Sarin noch mit einer typischen Süßigkeit aus Kambodscha verschönert hat: mit Pandanblättern aromatisierter Klebereis, umhüllt mit geraspelter Kokosnuss und geröstetem Sesam. Sie war sehr lecker, es ist nichts übrig geblieben.




Gruppenbild
An diesem Abend war auch Hemasiri Warnakulasooriya, ein Mitglied des Integrationsbeirates Langenhagen, zu Besuch. Auch Hemasiri wird zu einem späteren Zeitpunkt in der Asiatischen Frauengruppe seine alte Heimat Sri Lanka vorstellen, worauf wir uns schon sehr freuen.

 

 

 

Doch zunächst möchten wir Sarin für diesen sehr interessanten Abend danken. Liebe Sarin, du hast uns einen für die meisten Besucher verborgenen Blick in deine alte Heimat gewährt. Vielen Dank für diese wundervolle Bilderreise!  សូម​អរគុណ​អ្នក  (saum​ arkoun​ anak)

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Vortrag
2. Juni 2014 1 02 /06 /Juni /2014 10:49

Sarin KimWie lebt man in Kambodscha? Wie wird geheiratet und wie sieht eine Beerdigung aus? Die gebürtige Kambodschanerin Sarin Kim wird bei dem nächsten Treffen der Asiatischen Frauengruppe am 17. Juni über das Leben und verschiedene Zeremonien in Kambodscha erzählen.

Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich zum Vortrags- und Diskussionsabend eingeladen. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Pavillon Am Sollingweg 94b in Langenhagen statt.

Weitere Informationen gibt es bei Y. Knüppel, Tel.: 9735211 oder E-Mail asiatische-frauengruppe(at)web.de

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Vortrag
24. Mai 2014 6 24 /05 /Mai /2014 08:53

Yaowanute Knüppel"Hannover ist ja ein Dorf", dies war eine überraschende Antwort auf die Frage: "Welche Eindrücke hattet Ihr, als Ihr hierher gekommen seid?". Mit dieser Frage wurde das Treffen der Asiatischen Frauengruppe am letzten Dienstag, dem 20. Mai, eröffnet.
Und die Antwort wird fortgesetzt mit: "Ich dachte, Hannover als Hauptstadt Niedersachsens wäre größer, es gibt ja kaum Hochhäuser." Diese Antwort wird verständlich, wenn man weiß, wie groß die alte Heimatstadt Shanghai dieser Frau ist, über Shanghai haben wir vor kurzem einen sehr schönen Abend verbracht.

Für andere Frauen blieben diese Eindrücke am stärksten im Gedächtnis: Es gab fast so viele Bananen zu kaufen wie zu Hause, die Stadt ist bunt und voller Lichter, im Supermarkt gibt es mehrere Meter lange Regale voll mit verschiedenen Sorten von Joghurt.
"Am meisten haben wir die Verwandten und die Freunde aus der Heimat vermißt" und "das Gemüse hat mir gefehlt" waren weitere Erinnerungen, und viele vermissen das Essen, wie es zu Hause gekocht worden ist.
Auf die Frage: "Was vermißt Ihr heute noch?" war die Antwort einstimmig: "Die Verwandten und Freunde", zum Glück wird es heute durch Telefon und Internet leichter, den Kontakt nach Hause zu halten. Aber beides kann dann doch nicht die echte Nähe zu den lieben Menschen ersetzen.

Auch auf die letzte Frage: "Was würdet Ihr von Deutschland vermissen, wenn Ihr in die alte Heimat reist?" gab es wieder überraschende Antworten: "Käse und Croissants", aber auch die deutschen Nachbarn und Freunde, die Stille und die saubere Luft.
Und es gab auch einen ganz aktuellen Beitrag: "Ich würde die Demokratie vermissen, denn gerade heute hat der Militärchef in Thailand das Kriegsrecht verhängt. Die Thailänder möchten gerne wählen gehen und können aber nicht.
Am kommenden Sonntag ist hier ein Wahltag, ich werde dieses Mal von meinem Recht zu wählen bewußter denn je Gebrauch machen."

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Gespräche
4. Mai 2014 7 04 /05 /Mai /2014 11:26

Yaowanute Knüppel Als wir nach Deutschland gekommen sind, haben wir viele Dinge entdeckt, die hier anders als in unserer alten Heimat waren. Welche Erfahrungen haben wir hierzu gemacht?
Inzwischen leben wir schon eine Weile in Deutschland, gibt es Dinge, die wir immer noch vermissen?
Und wenn wir wieder in unsere alte Heimat reisen, gibt es jetzt auch dort Dinge, die für uns ungewohnt geworden sind?

 

Die Asiatische Frauengruppe möchte alle Mitglieder und interessierte Frauen zum Erfahrungsaustausch einladen.
Wir treffen uns am Dienstag, dem 20.05.2014, um 19 Uhr im Pavillon am Sollingweg 94b in Langenhagen.

Weitere Informationen gibt es bei Yaowanute Knüppel Tel. 0511 9735288 oder
E-Mail: asiatische-frauengruppe (at) web.de

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe - in Gespräche

Herzlich willkommen auf dem Blog der Asiatischen Frauengruppe


Wir sind Frauen aus verschiedenen asiatischen Ländern und aus Deutschland. Unsere Gruppe ist offen für alle an Asien interessierte Frauen, und die Teilnahme ist kostenlos.

An jedem dritten Dienstag im Monat treffen wir uns regelmäßig ab 19 Uhr im
Quartierstreff Wiesenau:
Freiligrathstraße 11
30851 Langenhagen


Hier knüpfen wir Kontakte, tauschen unsere Erfahrungen über das alltägliche Leben in Deutschland aus, verabreden weitere Treffen, helfen uns gegenseitig und verbessern so ganz nebenbei auch unsere Deutschkenntnisse. Meistens haben wir für das nächste Treffen ein Thema abgesprochen, das an unsere aktuellen Wünsche angepaßt ist.
(Die Beschreibung der Gruppe ist auch in andere Sprachen übertragen, einen Link finden Sie jeweils weiter unten über den Begrüßungs-Videos.)


Hier eine Wegbeschreibung zu unserem Treffpunkt:
Straßenbahnlinie 1, Haltestelle Wiesenau
oder Buslinie 135, Haltestelle August-Bebel-Str.
oder Buslinie 616, Haltestelle Freiligrathstraße
            (zum Vergrößern auf die Bilder klicken)asiengruppe-lageplan

In diesem Gebäude treffen wir uns:

Quartierstreff Wiesenau

Kontakt:

Yaowanute Knüppel (เล็ก)

asiatische-frauengruppe (at) web.de

Tel.: 0511 9735288

Nützliches & Schönes

-------------------

Wir sind aktiv !


Presseberichte


Unser Flyer


Unser Projekt "Gemeinsam voneinander lernen" wird ...
Gefoerdert durch Region Hannover


Wir freuen uns sehr, dass Frau Marion Knüppel uns seit Oktober 2014 tatkräftig und mit vielen guten Ideen bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.