Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Juni 2015 4 25 /06 /Juni /2015 10:23


Den Abend zu unserem letzten Treffen am Dienstag, dem 16. Juni, hat Yunhong Luk gestaltet. Sie hat uns von ihren Erfahrungen mit Gua Sha berichtet. Dies ist eine volksheilkundliche Massagetechnik aus China, die aber unter anderen Namen ähnlich auch in weiteren Ländern in Ost- und

Südost-
Asien ausgeübt wird, "Gua" bedeutet Schaben oder Kratzen. "Sha" bedeutet Krankheit oder Sand, zusammengesetzt bedeutet "Gua Sha": man schabt die Krankheit weg.
weitere Informationen auf wikipedia.de .



 


Hier zeigt Yunhong eine Hornscheibe mit abgerundet Kanten.



Zum Schaben auf der Haut können verschiedene Gegenstände genutzt werden, traditionell zum Beispiel ein Porzellanlöffel, oder spezielle Jadesteine, wichtig ist, eine abgerundete Kante zu verwenden, damit die Haut nicht verletzt wird.

Um die Haut weiter zu schonen, wird sie vorher mit Massageöl oder auch Olivenöl eingerieben.



 

Yunhong hat ein Kräuter-Massageöl aus China mit gebracht.

 

Gua Sha kann bei verschiedenen Beschwerden und auch bei einigen Krankheiten helfen. Die Behandlung von Krankheiten muss aber nur in den Händen der Experten bleiben, betonte Yunhong. Wir verwenden Gua Sha hier nur gegen kleine Verspannungen im Alltag.



Hier demonstriert sie, wie man zum Beispiel eine kleine Verspannung um Unterarm "fortschaben" könnte. Das Reiben auf der Haut führt zur besseren Durchblutung und damit auch zur Rötung der Haut. Diese Rötung wird je nach Person in wenigen Tagen wieder abklingen.




 



Auch das Klopfen mit der flachen Hand fördert eine bessere Durchblutung und führt zu einem Wohlgefühl. Diese Technik kann man auch am eigenen Körper ausüben und dabei zum Beispiel die Kraft der Schläge selbst am besten kontrollieren. Hier zeigt Yunhong diese Technik am Arm, man kann sich aber auf den Muskeln am ganzen Körper klopfen, am Besten nacheinander von der Brust über die Hüfte und das Gesäß, die Oberschenkel bis zu den Unterschenkeln. Auf der Brust oder den Hüften kann man statt der flachen Hand auch die Faust verwenden. 

 



Bei Nackenverspannungen hilft wie hier demonstriert ein leichtes Drücken mit den Daumen im Schulterbereich.




Liebe Yunhong, einen ganz herzlichen Dank für Deinen Abend über Gua Sha. Deine Erklärungen waren sehr informativ, die Übungen waren sehr wohltuend, und wir haben eine Menge von Dir gelernt.

 

Zum Schluß noch ein wichtiger Hinweis: Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.
(zitiert von wikipedia.de )

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Asiatische Frauengruppe

Herzlich willkommen auf dem Blog der Asiatischen Frauengruppe


Wir sind Frauen aus verschiedenen asiatischen Ländern und aus Deutschland. Unsere Gruppe ist offen für alle an Asien interessierte Frauen, und die Teilnahme ist kostenlos.

An jedem dritten Dienstag im Monat treffen wir uns regelmäßig ab 19 Uhr im
Quartierstreff Wiesenau:
Freiligrathstraße 11
30851 Langenhagen


Hier knüpfen wir Kontakte, tauschen unsere Erfahrungen über das alltägliche Leben in Deutschland aus, verabreden weitere Treffen, helfen uns gegenseitig und verbessern so ganz nebenbei auch unsere Deutschkenntnisse. Meistens haben wir für das nächste Treffen ein Thema abgesprochen, das an unsere aktuellen Wünsche angepaßt ist.
(Die Beschreibung der Gruppe ist auch in andere Sprachen übertragen, einen Link finden Sie jeweils weiter unten über den Begrüßungs-Videos.)


Hier eine Wegbeschreibung zu unserem Treffpunkt:
Straßenbahnlinie 1, Haltestelle Wiesenau
oder Buslinie 135, Haltestelle August-Bebel-Str.
oder Buslinie 616, Haltestelle Freiligrathstraße
            (zum Vergrößern auf die Bilder klicken)asiengruppe-lageplan

In diesem Gebäude treffen wir uns:

Quartierstreff Wiesenau

Kontakt:

Yaowanute Knüppel (เล็ก)

asiatische-frauengruppe (at) web.de

Tel.: 0511 9735288

Nützliches & Schönes

-------------------

Wir sind aktiv !


Presseberichte


Unser Flyer


Unser Projekt "Gemeinsam voneinander lernen" wird ...
Gefoerdert durch Region Hannover


Wir freuen uns sehr, dass Frau Marion Knüppel uns seit Oktober 2014 tatkräftig und mit vielen guten Ideen bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.